Unsere PHilosophie


Schafschur mit der Schere

Wir alle sind heutzutage gefordert, möglichst nachhaltig und im Einklang mit der Natur zu leben. Vorbei sind die Zeiten, in denen Expansion und Exploration regierten und man neue Welten entdeckte, eroberte, deren Ressourcen man für unerschöpflich hielt. Wir finden: Ökonomie, Ökologie und soziale Gerechtigkeit müssen nebeneinander möglich sein, ohne die Lebensbedingungen künftiger Generationen auf dieser, unserer einen, Erde zu gefährden. Wir stellen uns entschieden gegen Wegwerfmentalitäten. Stattdessen kreieren wir in Zusammenarbeit mit deutschen Manufakturen langlebige, zeitlos-schöne Produkte in Kleinserien, die in Handarbeit gefertigt werden fertigen und setzen auf Qualität ohne Kompromisse. Alle unsere Partner, die an der Herstellung beteiligt sind, kennen wir persönlich. Mit allen Produzenten und Lieferanten stehen wir stets im regen Ideen-Austausch. 

 

Unsere Produkte sind mit Liebe erdacht, verfügen über eine ausgetüftelte Funktionalität und sind beständige Begleiter, die unsere unverwechselbare Geschichte weitererzählen. Klare Formen und raffinierte Details sind uns genauso wichtig wie robust verarbeitete, hochwertige Materialen und Tierwohl. Bei der Schafschur auf den Färöern lassen wir uns Zeit und arbeiten mit traditionellen Handscheren. Das dauert Stunden, Tage. Kein Schaf soll unnötig gestresst oder gar verletzt werden.

Kissen und Strickwolle

Mit dem Verkauf unserer Skattakista-Produkte helfen wir nicht nur, die Verarbeitungskette, die wir für die Farmer auf den Inseln geschaffen haben, zu erhalten. Wir unterstützen auch direkt deren Arbeit. Denn sämtliche Erlöse werden in dieser Gemeinschaft, zu deren hartem Kern sechs mit uns befreundete Farmer gehören, geteilt. Sechs unserer Produkte haben wir nach ihnen benannt. Gemeinsam gehen wir den Weg des Wandels. Bis vor nicht allzu langer Zeit wurde die Wolle der Schafe der Färöer weggeworfen und verbrannt, weil der Prozess mühsam ist, weil sie schwer zu verarbeiten ist, und Wolle auf dem Weltmarkt in unserer Zeit generell nicht mehr gefragt ist. Mit unserer Arbeit geben wir einer natürlichen und nachwachsenden Ressource ihren Wert zurück. Für unsere Produkte verwenden wir ausschließlich Naturtöne der färöischen Schafwolle, nichts von ihr wird nachträglich gefärbt. 

 

Unsere Schaffelle werden auf natürliche Weise in Deutschland gegerbt. Für unser Strickgarn wird färöische Rohwolle in Deutschland ökologisch in einer anthroposophisch geprägten Lebensgemeinschaft behinderter Menschen von Hand gewaschen, gekämmt und anschließend zu Garn verarbeitet. Wir bieten ausschließlich Strickwolle von Schafen an, die Freunden aus unserem Dorf oder uns gehören. Ja, wir haben inzwischen auch ein eigene Schafe! Und wir sind stolz drauf. Ein weiteres Material, mit dem wir vielfach und gern arbeiten, ist isländische Fischhaut. Diese fällt während der Fischverarbeitung an, wird so nicht weggeworfen, sondern mineralisch gegerbt zu langlebigem und strapazierfähigem Fischleder.

Elduvík aus der Ferne

Unser Ziel ist es, Gutes zu bewahren und weiterzuführen. Für uns und folgende Generationen. Auf den Färöern, und in Deutschland. Der Wolle der nordfriesischen Deich- und Salzwiesenschafe widmen wir für unsere neue Marke Friesentweed vermehrt unsere Aufmerksamkeit. Weil wir es ebenso wichtig finden, auch Landwirte in unserer neuen nordfriesischen Heimat zu unterstützen. 

Kontakt

Nordic Wool Factory

Lecker Chaussee 5

25917 Klintum

 

Telefon +49 4662 614 79 96

 

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag

von 12 bis 17 Uhr

Sonnabend

von 12 bis 17 Uhr oder länger

sowie nach Vereinbarung

Social Media